Home


Neubau Einkaufscenter Dortmund-Hombruch

Neubau Einkaufscenter Dortmund-Hombruch mit komplexer verkehrstechnischer Neuerschließung eines Gewerbegebietes durch einen signalisierten Knotenpunkt und einen 18m - Kreisverkehr.

Fachbereiche:Straßenplanung /Siedlungswasserwirtschaft
  
Ansprechpartner:Herr Hildebrand, Tel.: 0208 / 59 48 901
Stadt Dortmund, Tiefbauamt: Herr Schröder,
Tel.: 0231 / 50 240 89
Zeitraum:2001 - 2003
Bauvolumen:EUR 1,1 Mio

Bitte klicken für weitere Bilder

Die neugebaute Erschließungsstraße (Bauklasse III) bindet die Grundstücksflächen des ehemaligen Hösch-Röhrenwerkes über einen Kreisverkehr und einen signalisierten Kontenpunkt an das bestehende Verkehrsnetz an. Die verkehrstechnische Neuerschließung ist die Voraussetzung für die Ansiedlung des Einkaufscenters Dortmund- Hombruch. Im Rahmen der Planung, Ausschreibung und Baudurchführung mußten die besonderen Anforderung eines Altindustriestandortes bezüglich Altlasten und Kontamination des Baugrundes berücksichtigt werden. Der Bau der Erschließungsstraße sowie des Kreisverkehrs und des Knotenpunktes erfolgte entsprechend der Dortmunder Standards und wurde in enger Abstimmung mit dem Tiefbauamt der Stadt Dortmund durchgeführt. Die Koordination der neu zu verlegenden Medien und die Planung der Entwässerungseinrichtungen wurde von uns durchgeführt. Die Erschließungsanlagen wurden im Frühsommer 2003 an die Stadt Dortmund übergeben.

Unser Aufgabenspektrum erstreckte sich über das komplette Leistungsbild der HOAI LPH 1 - 9, der Örtlichen Bauüberwachung, sowie der Umsetzung der Baustellenverordnung bei der Ausführung (SiGeKo).